Startseite / vds aktuell
Wir sind Ihr Partner
Organisation
Aktuelles aus dem Landesausschuss
Veranstaltungen
Galerie
Mitgliedschaft
Wir gratulieren !
Zeitschrift "spuren"
Materialien / Positionspapiere


 
Helmut Kirsch
Referent für den Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung


Mein Name ist Helmut Kirsch und ich wurde bei der Landesdelegiertenversammlung in Fürth 2014 zum neuen Referenten für den Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung gewählt. Mein Vorgänger Dr. Thomas Störmer hatte das Amt aus privaten Gründen nach vier Jahren abgegeben.

Mein Sonderpädagogikstudium absolvierte ich von 1982 bis 1987 in Würzburg in den Fachrichtungen Geistigbehinderten- und Körperbehindertenpädagogik. Nach Referendarszeit in Ursberg und Königsbrunn wurde ich 1990 an die Astrid-Lindgren-Schule in Kempten versetzt. An dieser Schule arbeite ich nun seit 24 Jahren, seit 15 Jahren als Stellvertretender Schulleiter.

Im Laufe der Schuljahre habe ich zahlreiche Erfahrungen in verschiedenen Klassen- und Jahrgangsstufen, in der Berufsschulstufe, aber auch in Frühförderung und SVE sammeln dürfen. Die weite Bandbreite der verschiedenen Förderangebote in der Schule für kmE von basaler Förderung schwerst mehrfach behinderte Kinder bis hin zur beruflichen Eingliederung im BVJ und in der Berufsschulstufe finde ich weiterhin hoch spannend. Ständig ist unser Förderschwerpunkt in Bewegung und entwickelt spezifische Angebote für immer komplexer und umfassender behinderte Schüler. Die Weiterführung der Vernetzung der Förderzentren kmE über die zwei mal jährlich stattfindenden Schulleitertagungen an wechselnden Schulorten in Bayern wird mir ein besonderes Referentenanliegen sein. Das 78.(!) Treffen der Schul- und Seminarleiter kmE in Bayern wird im Herbst 2014 in Regensburg am Pater-Rupert-Mayer-Zentrum stattfinden.

Die Astrid-Lindgren-Schule Kempten hat mit dem System der "Inklusiven Partnerklassen" zusammen mit der Grundschule Kempten Nord neue Wege in der inklusiven Beschulung in Bayern beschritten. Die Weiterentwicklung dieses Konzeptes ist mir ein großes Anliegen. Daneben ist es aber immer auch wichtig, den Personenkreis der schwerst mehrfach behinderten Kinder und Jugendlichen nicht aus dem Auge zu verlieren. Gerade diese Schüler benötigen besonderen Schutz und Zuwendung, denn in den rasanten Veränderungen hin zu einer inklusiven Schule  besteht immer wieder die Gefahr, diese Schülergruppe zu vernachlässigen.

Ich freue mich auf die Herausforderungen der neuen Referentenaufgabe.


 


Helmut Kirsch

Referent für den Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

Kontakt

Aktuelle News
31.07...spuren 3.2017 ist online
02.05...spuren 2.2017 ist online
20.02...spuren 1.2017 ist online
18.11...spuren 4.2016 ist online
29.07...spuren 3.2016 ist online
 
Download "spuren"
Wir hatten da mal eine (inklusive) Idee - gut vorbereitet zurück ins Regelsystem - Das Profil "Inklusion" an den Schulen zur Erziehungshilfe Fassoldshof; Förderzentrum mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
Raus aus der Bruchbiographie - oder besser: gar nicht erst hinein - Wie Inklusion im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung gelingen kann
spuren 3.2017 komplett
Tod-Sprache-Fehler / Die Bedeutung des Fehlers in Pädagogik und Heilpädagogik